Herzlich willkommen im Büro der Schuldekanin in Göppingen

Mein Atem geht -
was will er sagen?

Vielleicht:
Schau! Hör! Riech! Schmeck! Greif! Lebe!
Vielleicht:
Gott atmet in dir mehr als du selbst.
Und auch:
In allen Menschen, Tieren, Pflanzen atmet Er
wie in dir.
Und so:
Freude den Sinnen!
Lust den Geschöpfen!
Friede den Seelen! 

Kurt Marti

Save the date: Bildungskongress 2016

Mehr Infos und Anmeldung unter www.der-schule-bestes.de

 

 

Unser Büro befindet sich im vierten Stock!

Unsere Anschrift:

Büro der Schuldekanin
Ulrichstraße 29
73033 Göppingen

Tel:      07161-945989-0    
Fax:     07161-945989-3

Mail:    schuldekan.goeppingendontospamme@gowaway.elk-wue.de
Home:  www.schuldekan-goeppingen.de

 

Schuldekanin:   Annette Leube  
Studienleiterin: Ingrid Held

Bürozeiten (Birgit Riedißer):
Montag-Donnerstag 8.30 - 12.30 Uhr 
Donnerstag           13.00 - 15.00 Uhr

      

Neue Flyer: 10 gute Gründe für Reli... Religionsunterricht inklusive... Guter Unterricht, was ist das?

Insgesamt neun Flyer mit Basisinformationen zum Religionsunterricht und zur Religionspädagogik wurden von den beiden Instituten ptz und RPI entwickelt. Die Flyer stehen auf der homepage des ptz als Download bereit bzw. können über das ptz oder über uns bestellt werden.

Meldungen aus dem Büro der Schuldekanin alle

01.03.16 Flüchtlinge und Schule

Schuldekans-Kollege Thorsten Trautwein hat auf sieben Seiten (S. 7-13) seiner religionspädagogischen Mitteilungen 2. Schulhalbjahr 2015/2016 klar und prägnant wesentliche Punkte für eine differenzierte Diskussion zusammengestellt auf die wir gerne verweisen.

mehr

01.03.16 Wie viel Christentum braucht das Land?

Über die Zukunft von Schule und Religionsunterricht

mehr

Online-Lexikon für Religionspädagogik gestartet

Das "Wissenschaftlich-Religionspädagogische Lexikon im Internet" (WiReLex) ist seit 2. Februar 2015 online. Nahezu 100 Fachartikel sind kostenlos zugänglich und es sollen jeweils 100 Artikel jährlich folgen. Konzipiert und betreut wird das Lexikon durch zehn Herausgeber-Teams unterstützt durch die...

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Gemeinsam die Menschenwürde schützen

    Ulrich Enders, bisher Gemeindepfarrer in Michelbach an der Bilz, übernimmt das Pfarramt für Polizei- und Notfallseelsorge im Bereich Nord der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Enders folgt Kirchenrätin Eva-Maria Agster nach, die am 26. September nach 16 Jahren auf dieser Stelle in den Ruhestand verabschiedet wird.

    mehr

  • Verleih uns Frieden gnädiglich

    Neun Menschen sind in München bei einem Anschlag ums Leben gekommen, zahlreiche Personen wurden verletzt - unschuldige Opfer einer grausamen Tat. Wir trauern um die Toten, fühlen mit den Angehörigen und wünschen den Verletzten eine rasche und vollständige Genesung.

    mehr

  • Brücke in die Gesellschaft

    Sie werden so stark gebraucht wie selten zuvor: Diakoninnen und Diakone sind eine Brücke zwischen der Kirche und der Gesellschaft. Trotzdem ist die Berufszukunft gefährdet, auch weil sie abhängig von der Kassenlage der Kirchenbezirke ist.

    mehr